Die Aussöhnung mit den Eltern ist ein wichtiger Teil unseres Erwachsen- werdens. Sind wir nicht mit unseren Eltern versöhnt, sind wir mit uns selber nicht versöhnt und nicht erwachsen. Wir bleiben die trotzigen, zornigen Kinder, die auf keinen Fall so werden wollen wie ihre Eltern sind und waren. Darum ist es wichtig diese Versöhnung zu machen!

Niemand kann wirklich ernsthaft behaupten, dass er keine Aussöhnung braucht, weil alles in Ordnung sei. Jedes Kind, sei es auch noch so wohlbemuttert / wohlbevatert aufgewachsen, 
musste im Kindesalter Strategien entwickeln, um Vater, Mutter und das Erwachsenenumfeld zu bewältigen. Peter Thomaset

Solange du immer noch unter dem Einfluss deines unerlösten kindlichen Schmerzes denkst und handelst, bist du noch nicht reif und frei genug für dein Erwachsen sein!

Das Leid geht, der Schmerz bleibt. Dieser ist zu tragen, da dieser zutiefst menschlich ist. Er ist das Herz, das uns hilft, mitfühlend, liebend, stark und mutig zu sein. Das Herz ist immer ein weiches, mitfühlendes und zerbrechliches. 
Wissen, Herz und Weisheit besagen: „SCHMERZ IST UNVERMEIDLICH, LEIDEN FREIWILLIG!“ Peter Thomaset

ES IST ZEIT AUFZUWACHEN! ES IST ZEIT ERWACHSEN ZU WERDEN!